Erzieherinnen

 

 

Mein Name ist Katja Franke.

Ich wurde in 1971 in Eschwege geboren und lebe in der Gemeinde Meinhard in meinem Heimatort.

Nach einer langjährigen Tätigkeit in einem kaufmännischen Beruf habe ich in 2002 in Berlin die Ausbildung zur Staatlich anerkannten Erzieherin gemacht und bin durch mein Anerkennungsjahr zur Waldorfpädagogik gekommen. Durch mehrere Umzüge habe ich in Waldorfeinrichtungen an verschiedenen Orten kostbare Erfahrungen sammeln können und mich in dieser Pädagogik immer heimisch gefühlt.

Seit 2015 arbeite ich in der Wiegestube unseres Waldorfkindergartens hier in Witzenhausen. Es ist ein guter Ort, um eine alternative Pädagogik leben zu können. Es bereitet mir große Freude, unsere jüngsten Kinder und ihre Eltern während ihrer Wiegestubenzeit begleiten zu dürfen und anschließend bei fast allen Wiegestubenkindern im Haus mitzuerleben, wie sie zu Schulkindern heranreifen.

Privat wandere ich gerne und genieße die Natur rund um meinen Heimatort sehr. Ich arbeite gerne im Garten und liebe es, die Früchte, Kräuter und Blumen zu verarbeiten zu Marmeladen, Salben, Kräuterleckereien, Kuchen etc.

Außerdem bin ich aktive Einsatzkraft unserer ortsansässigen Feuerwehr, lerne immer wieder Neues und habe viel Spaß daran, in der Gemeinschaft zu wirken und zu helfen.

   

Mein Name ist Anne Schöne.

Ich arbeite seit 2011 in der Wiegestube „Sonnenkinder“

und fühle mich hier, bei den ganz jungen Kindern, am richtigen Ort.


 
 
 

Mein Name ist Susanne Herbich.

Ich lebe in Witzenhausen. Durch meine drei Kinder, die inzwischen die Schule besuchen, kenne ich den Kindergarten seit vielen Jahren aus der Perspektive einer Mutter. Als Tagesmutter habe ich über lange Zeit Kinder zwischen 1 bis 3 Jahren begleitet. Nach der Ausbildung zur Erzieherin unterstütze ich seit 2021 das Team der Wiegestube.


 

   
 

Mein Name ist Katharina Precht.

Seit 2019 bin ich ausgebildete Waldorferzieherin und arbeite bereits seit Anfang 2023 als Springerkraft in den Elementargruppen des Waldorfkindergartens. Außerdem konnte ich in drei intensiven Monaten einen guten Einblick in die Arbeit der Wiegestube bekommen und habe auf diesem Wege sowohl die Einrichtung mit all den Kollegen und Kolleginnen als auch alle Kinder kennengelernt. Nun freue ich mich darauf, ab Sommer 2024 als festes Teammitglied in der Blumengruppe tätig sein zu dürfen.

Ich bin selbst Mutter von zwei Kindern. Meine Tochter besucht die Waldorfschule in Göttingen und mein Sohn und ich machen uns jeden Morgen gemeinsam auf den Weg in den Waldorfkindergarten.

Wir leben als Familie nun seit drei Jahren in Witzenhausen, genießen gutes Wetter in unserem Garten und auch gemütliches Stricken gehört bei jeder Wetterlage fest zu meinen Alltag. So betreibe ich ebenfalls den Witzenhäuser Wollladen „Wollschopf“.